Skiparadies Zauchensee: einfach g’scheit Skifahren

 

Darum lieben Könner Zauchensee: sportlich Skifahren mit Tradition und Top-Referenzen

Im Heimatskigebiet des ehemaligen Abfahrtsweltmeisters Michael Walchhofer – der selbstverständlich auch regelmäßig selbst die Hänge hinunterschwingt – locken sportliche Abfahrten mit der legendären Weltcuppiste als Krönung. Die drei Kilometer lange Abfahrt mit
800 Höhenmetern zählt nicht umsonst zu den anspruchsvollsten Strecken im Alpinen Ski Weltcup der Damen. Vom 15. bis zum 19. Januar 2018 gehen beim Europacup der Damen die besten Nachwuchs-Skiläuferinnen auf der Weltcuppiste an den Start. Gemütlichere Brettlfans dagegen freuen sich in Zauchensee auf breite Carvingpisten und die Genießerabfahrt am Gamskogel Ost. Nachwuchs- und Funsportler schätzen die Qualitäten des Trainingszentrums Kogelalm mit den beiden Trainingspisten Rodeodrive und Larkpipe und der permanenten Rennstrecke The Wave mit Skimovie und Zeitmessung.

 

G’scheiter Familien-Skiurlaub in Zauchensee: lachende Kinder, entspannte Eltern

Zauchensee ist nicht nur wegen der guten Übersicht und der breiten Pisten ideal für den Familienurlaub. Auf Einsteiger und Kinder warten geeignete Übungslifte und Zauchi’s Kinderland mit überdachtem Zauberteppich bietet spielerische Elemente wie ein kleines Reifenkarussell.
Ein weiteres Highlight für kleine und große Wintersportler ist der Familypark am Rosskopf mit Jumps, Rainbows und verschiedenen Obstacles. Am 24. und 25. März 2018 wird es wieder rasant, wenn bei der 15. Internationalen Kidstrophy die schnellsten Nachwuchs-Skirennfahrer in Zauchensee an den Start gehen. Dass Familien herzlich willkommen sind, zeigen auch die zahlreichen Specials vom Jungfamilienticket und Familienbonus über den Junior Weekend Discount bis hin zur Mini’s Week vom 13. bis zum 27. Januar und der Osterfamilienaktion ab
17. März bis Saisonende. Eine Übersicht über die verschiedenen Aktionen gibt es unter www.zauchensee.at/ski-amade-specials.

                                     

Noch mehr Spaß für die ganze Familie: Skischaukel Radstadt/Altenmarkt

Ein Paradies für Familien ist auch die Skischaukel Radstadt/Altenmarkt, wo im Sommer mit dem Bau des Beschneiungsteiches Kemahdhöhe und dem Ausbau der Beschneiungsanlage kräftig
in die Schneesicherheit investiert wurde. Auf der Wald-Erlebnisabfahrt im Kidspark Fichtelland
gibt es Spannendes rund um den Wald und seine Bewohner zu entdecken. Der zugehörige Kidsrun sorgt mit verschiedenen Hindernissen für jede Menge Spaß und trainiert gleichzeitig
die Koordination der kleinen Skifahrer. Die Funslope Königslehen mit 6 Meter langem Speedboost, Wellen, Steilkurven und einem 7 Meter langen Tunnel begeistert die fortgeschrittenen Brettlfans, und der Beginnerpark bietet den perfekten Playground für angehende Freestyle-Profis. Auf der
6 Kilometer langen Rodelbahn Königslehen – einer der längsten beleuchteten Rodelbahnen Österreichs – können die Gäste zudem abseits der Piste ins Tal flitzen. Selbsterklärend: Natürlich sind alle Ski amadé-Angebote auch in der Skischaukel Radstadt/Altenmarkt gültig.

 

Freeriden in Zauchensee: freie Fahrt ins Powderglück

Als höchstgelegenes Skigebiet der Salzburger Sportwelt und eines der schneesichersten Gebiete der Alpen gilt Zauchensee auch unter Freeridern und Offpistefans als Geheimtipp.
Die Freeridehänge sind direkt von den Bergstationen erreichbar und die berühmte East vom Gamskogel hat Kultstatus in der Szene. Für ein einmaliges und sicheres Freerideabenteuer wird empfohlen, sich von den einheimischen Skiguides die schönsten Hänge zeigen zu lassen.
Ein ganz besonderes Freeride-Angebot hält das Skiparadies in dieser Saison mit dem Ski amadé – made my day Package Rise and Shine Powderday bereit: An insgesamt 12 Terminen von Januar bis April 2018 haben Interessierte dabei die Möglichkeit, in exklusiven Kleingruppen von vier bis sechs Teilnehmern die besten Freeridehänge zu entdecken. Dazu gehört neben einer Videoanalyse und wertvollen Tipps vom Profi bereits am Vortag auch ein Einblick in die Herstellung des Materials. Alle Informationen sowie das Formular für die Buchungsanfrage
gibt es unter www.skiamade.com/de/mademyday/rise+and+shine+powderday.

 

Ski & Fun in Zauchensee: Pistenspaß mit Skimovie, Dixieland Week und Ladies Day

Nicht fehlen dürfen die kleinen und großen Highlights, die den Tag im Schnee so einzigartig machen. Dazu gehören die Skimovie-Strecken Parallelslalom, Funslope und Riesentorlauf, zwei
Skiline-Photopoints, der Skiline-Höhenmeterservice, eine Fahrt mit der interaktiven Datenskibrille Smart Ski Goggle oder die Liebesherzen, an denen Paare oder Freunde sich verewigen können. Ein Veranstaltungshighlight ist auch in diesem Winter der ATOMIC X-Perience Ladies Day am
11. März 2018 in Zauchensee. Jede Menge Spaß garantiert zudem die Ski amadé Ladies Week vom 17. bis zum 24. März mit der Modenschau von Steiner 1888 in der Weltcuparena am
20. März. Bei der zeitgleich stattfindenden Dixieland Week heizt die New Orleans Dixielandband eine ganze Woche lang live in den Skihütten und Hotels in Zauchensee ein.

 

G‘scheit einkehren in Zauchensee: von Almhüttenzauber bis Weltcupflair

Zu einem perfekten Skitag gehört natürlich auch der Einkehrschwung. Dafür gibt es zahlreiche Hütten wie die Gamskogelhütte direkt bei der Bergstation auf 1.900 Meter Höhe. Hier werden
die Gäste mit regionalen Spezialitäten und leckeren Mehlspeisen verwöhnt. Keine Wünsche
offen lässt zudem die Weltcuparena bei der Talstation mit vielseitiger Gastronomie von der
Leuchtturm-Bar über das Café Venezia bis zur spanischen Bodega. Klassisch österreichisch geht es in der Arena-Alm mit zünftigem Almhüttenzauber zu. Vom 10. bis zum 17. März 2018 findet
im gesamten Ski amadé-Gebiet zudem die Ski- und Weingenusswoche mit dem höchsten Bauernmarkt der Alpen statt. Zum Programm gehört auch eine Weinverkostung in der Weltcuparena Zauchensee am 15. März ab 20 Uhr.

 

G’scheite Anreise: stressfrei auf die Piste

Anfahrt und Parken – nicht selten ein heikles Thema beim Skiurlaub, in Zauchensee aber
kein Problem. Das Skiparadies ist in nur zwei Stunden von München und 45 Minuten von
Salzburg zu erreichen. Parkmöglichkeiten gibt es direkt bei der Tauernautobahn am
Highport Flachauwinkl/Zauchensee. Von dort geht es mit der modernen Kabinenbahn Highliner I und der 6er-Sesselbahn Highliner II in wenigen Minuten mitten hinein ins Skigebiet. Für stets beste Ausrüstung stehen sowohl im Highport Flachauwinkl als auch in der Weltcuparena Zauchensee Skidepots sowie Servicestellen zur Verfügung.